Mittwoch, 15. Juni 2016

Boyfriend Jeans und Bluse (Gimme a B! 12 letters of handmade fashion)

Diesmal muss ich mich nicht durch irgendwelche dubiosen Wortspielereien reinschummeln. Ich hab ein prima Outfit, welches vor Bs nur so strotzt. Boyfriend Jeans und Bluse nach Burda easy Schnitt aus schönem Baumwollstoff. Halloooo!?!
Ich hatte letztes Wochenende einen kompletten Tag Mutti-frei. Da hab ich ratzfatz zwei superpraktische, bequeme und kleidsame Stücke zusammengebastelt.

Für die Latzhose hab ich drei alte Hosen von Björn (noch ein "B". Ich werd verrückt.) zerschnitten und neu zusammengefügt. Im Latz hab ich statt des standartmäßigen Knopf- und Schnallenverschluss Ösen reingeschlagen und Karabiner zum Verschließen genommen. Auf der Packung der Karabiner stand übrigens: "Ausschließlich zur Herstellung von Schmuck zu verwenden." Oje, hoffentlich lande ich nicht in der DIY-Hölle, weil ich sie so rotzfrech zweckentfremdet habe.
Die Träger der Hose, welche im Übrigen bloß dünne Seile sind, hab ich lediglich hinten durch die Gürtelschlaufen gezogen und weiter oben zusammengeknotet. Funktioniert prima!
Da ich wegen des angesetzten Latz' ja den Originalverschluss der Hose zugenäht hatte, hab ich die Jeans schlichtweg seitlich ein wenig aufgetrennt und einen Reißverschluss von außen draufgesetzt. Erfüllt seinen Zweck und fügt sich vor allem auch schön in die Gesamtoptik. Hose fertig!
Beim Stoff für die Bluse hab ich mich beim Kauf ein bisschen vertan. Ähem. Irgendwie hatte ich das Preisschlid vom falschen Stoffballen in der Hand und dachte noch: "Whoa, voll günstig. Da nehm ich doch gleich mal zwei Meter." An der Kasse kam dann die Ernüchterung als ich feststellte, dass der Stoff drei mal so teuer war. Doh! Dafür hab ich ihn aber noch in der selben Woche verarbeitet. Und ich liiiiebe die Bluse!!! Mental klatsche ich gerade verzückt in die Hände. Letztendlich hat sich also alles ausgezahlt.
Oh lala, ich hatte ja genügend Stoff, da konnte ich auch den Schnitt in mehrere Teile zerlegen um eine lässig, wilde Linienführung zu gewährleisten. Und voll ordentlich treffen sich die Streifen, gell!?

Nähdetails
Hose: upgecycletes Jeanskonklomerat
Karabiner und Seil: von idee!
Schnitt der Bluse: 7a aus der Burda easy F/S 2012
Stoff: Hemdenstoff aus Baumwolle ebenfalls von idee!


Verlinkungen
memademittwoch
12 letters of handmade fashion

Ich bin überaus glücklich mit den beiden neuen Teilen. Habt ihr wahrscheinlich schon dem Text entnehmen können, der vor Eigenlob geradezu stinkt... Daher noch ein wenig ausgleichende Selbstkritik zum Schluss: Das Licht zum Fotografieren war denkbar ungünstig. Die Sonne stand hoch am Himmel und trotz Wolken musste ich die ganze Zeit die Augen zusammenkneifen und die Farben kommen leider auch gar nicht so zur Geltung, wie sie sollten. Möh!


Kommentare:

  1. Wow! Wie toll, sieht lässig aus aber weil die Streifen so perfekt passen auch echt nach großem Handwerk.
    Gefällt mir hervorragend.
    Regine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Mir macht es Spaß ab und an mit solchen Stilbrüchen zwischen lässig und elegant zu spielen. Meine Nachbarin hat gemeint, ich sehe in dem Outfit aus, wie ein schicker Clown.

      Löschen
  2. Wie genial. Ich bin von dem kompletten Outfit total begeistert!
    Lg ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ella, meine Genialität hat mich ehrlich gesagt selber etwas überrascht, als ich dann endlich mit dem Komplettensemble vorm Spiegel stand ;) Danke für den lieben Kommentar.

      Löschen
  3. Tolle und auch ungewöhnliche Details; das ganze Outfit wirkt jung, frisch, wild und cool; gefällt mir sehr.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay! Jung, frisch, wild und cool. Das ist doch ungefähr genau das, was ich damit auch ausdrücken wollte. Danke für's Durchschauen meiner Kreation und das liebe Kompliment!

      Löschen
  4. Mega cooles Outfit! Vorallem das Shirt gefällt mir. Das dürfte fier genau so einziehen..
    Viele Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das Shirt ist im übrigen total schnell selbst gemacht. Wenn man es nicht wie ich in einzelne Teile zerlegt, besteht es tatsächlich nur aus einem Vorder- und einem Rückteil (ohne Abnäher, ohne geschwungene Linien...), drei Rechtecken für Ärmel und Saum und dem Halsbeleg. Ich hab den Schnitt weder zum ersten noch zum letzten Mal genäht.

      Löschen
  5. 'DIY-Hölle' hihihi, an der schrabbe ich ab und zu auch vorbei. Aber was solls, das Leben ist ein Abenteuer.
    Deine Hose ist der Knaller! Auch die Bluse steht Dir ausgezeichnet und ein echter Hingucker! - der Stoff wollte einfach zu Dir.

    Viele Grüße
    Juka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so rum hab ich das noch gar nicht gesehen. Ähnlich wie bei Mr. Olivanders Zauberstäben war es da wohl im Stoffladen...

      Löschen
  6. Hammer hammer geiles Outfit! Du bist echt der Knaller. :D Die Jeans ist großartig, die Karabiner und die Träger. Und super tolle Bilder! Ich hoffe, dass ich das nächste Mal mehr Zeit habe, wenn ich in Berlin bin, dann können wir zusammen ein Shooting machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf alle Fälle!!! Ich würde super gerne auch mal Blogfotos für andere machen. Ich war bei dem Styling für dieses Shooting übrigens von deinem NFL-Post inspiriert und habe mir die Augen in Grün-, Blau- und Goldtönen geschminkt. Nur leider sieht man das überhaupt gar nicht. Das Licht hat irgendwie alles verschluckt... Dafür habe ich jetzt grüne Wimperntusche und bin hin und weg.

      Löschen
  7. Hammer-Outfit!! Absolut genial!
    Gruß, Christin

    AntwortenLöschen